Sonntag, 27. Januar 2013

Wunderpilze auf der Fensterbank

Wie schön, wenn eine kleine Pilzkolonie das Fensterbrett bevölkert oder oben auf einem Kleiderschrank wächst - ganz ohne eindringendes Myzel und wenn man nur lange genug wartet, wird sich der eine oder andere Zwerg einfinden und häuslich niederlassen. Man muss nur ein wenig Geduld haben.

Für dieses Projekt benötigt man: 
Zeitungspapier, Pappe, Butterbrotpapier, Filz, Perlen, Draht, Glitzer, Kleber oder Kleister, Acrylfarben, Lack.
Als Inspiration empfehle ich das unvergessliche Bilderbuch "Hänschen im Blaubeerenwald" von Elsa Beskow.

So funktioniert es:
Aus Draht einen großen Fliegenpilzkorpus formen, mit Zeitungspapier bekleben und zum Schluss mit Butterbrotpapier ummanteln. So kommt anschließend die aufgetragene Farbe besonders gut zur Geltung. Die kleinen Pilze können ohne Draht aus Zeitungspapier geformt werden. Auf die Pilzkappen je nach Belieben Perlen kleben, die später bemalt werden. Unterschiedlich große Pappekreise ausschneiden und jeden Kreis mit einem anderen Grünton bemalen. Wenn die Farbe getrocknet ist, die Pappekreise auf einander kleben und die Pilze am besten mit Heißkleber befestigen. Dann auch die Pilze bemalen. Auf den grünen Untergrund Filz kleben und mit Farbe korrigierend nachmalen. Eventuell gelbe Punkte auf das Grün pinseln (gelb blühender Klee). Je nach Belieben mit Glitzer bestreuen. Anschließend alles mit Lack bestreichen und fertig. Wunderbar!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen